Artists 2021

ISMAEL BARRIOS SEXTETO CARIBE
(Venezuela, Kolumbien, Italien, Österreich)

 

Ismael Barrios – Percussion, Vocals

Endrina Rosales – Vocals, Flute & Percussion

Mariano Leal – Vocals, Tres & Percussion

Hamlet Fiorilli – Piano

Alberto Lovison – Baby Bass

Harald Tanschek – Drums & Timbales

 

Die hochkarätig und international besetzte Salsa Band bewegt sich musikalisch auf den Spuren des Son Cubano. Die geballte Lebensfreude eines ganzen Kontinents sowie der damit verbundene Groove wird spür- und erlebbar. Die prickelnde Energie dieser Musik lässt keinen ruhig – ein heißer Salsa Abend, der lange in Erinnerung bleiben wird, ist garantiert.


Der aus Venezuela stammende Percussionist Ismael Barrios wuchs mit der Musik seiner Heimat auf. Sein erstes Instrument war die Cuatro, eine viersaitige venezolanische Gitarre. Nach dem Studium der klassischen Gitarre in Österreich setzte sich aber seine Leidenschaft zur Percussion nachhaltig durch. Barrios, der auch leidenschaftlicher Koch, Radfahrer und Familienmensch ist, sorgt(e) für die percussive Würze u.a. bei Martin Grubinger, Papermoon, OPUS, S.T.S., Markus Schirmers SCURDIA, Alegre Corrêa, Ripoff Raskolnikov oder der Camerata Salzburg.

CROSSMOPOLITANS (Brasilien, Venezuela)

 

Luis Ribeiro – Percussion

Alejandro Loguercio – Violin

Jonathan Bolivar – Guitar

 

Das Ensemble „Crossmopolitans“ möchte die Grenzen zwischen klassischer und Popularmusik aufbrechen und beide Genres kreativ miteinander verbinden. Die drei Musiker, deren gemeinsame Wurzeln in Südamerika liegen, haben sich zusammengeschlossen, um neue Arrangements zu kreieren und diese temperamentvoll auf die Bühne zu bringen. So interpretieren sie auch große Meisterwerke der klassischen Musik neu, indem sie Rhythmen ihrer Heimatländer, folkloristische und moderne Musik einfließen und dadurch neue, lebendige Stücke entstehen lassen. Dadurch schafft es das Trio, das Genre „Crossover“ lebendig und kunstfertig auf eine neue Ebene zu heben.

 

Den percussiven Part übernimmt Luis Ribeiro, einer der aktuell begehrtesten Multi-Percussionisten. Sein farbenprächtiges und vielseitiges Spiel beweist er gekonnt rund um den Globus, u.a. mit dem Dancing Stars Orchester, mit Bands und Solokünstler*innen wie Hans Zimmer, Juan Diego Flórez, Martin Grubinger, Hubert von Goisern, Dobrek Bistro, Angelika Kirchschlager, Thomas Hampson, Ricky Martin, Rainhard Fendrich, José Feliciano, Randy Brecker und vielen mehr.

 

https://www.youtube.com/watch?v=EJHlt9Wd1iM

RHANI KRIJA (Marokko)

Aufgewachsen in der marokkanischen Hafenstadt Essaouira inmitten der Gnawa-Kultur beschäftigt sich Rhani Krija seit seiner Jugendzeit mit der Musiktradition aus Nordafrika. Zu seinen umfangreichen musikalischen Spezialitäten zählen aber auch andalusische, arabische, afrikanische und lateinamerikanische Rhythmen. Der mittlerweile in Deutschland ansässige Musiker zählt weltweit zu den angesagtesten Percussionisten. Die Liste jener Musiker*innen und Bands, die auf seine Künste vertrauen, ist lang. Zu den Bekanntesten zählen u.a. Sting, Sarah Connor, Prince, Herbie Hancock, Dominic Miller, Martin Grubinger, WDR Big Band, Peter Gabriel, Al Di Meola, Annie Lennox, Plácido Domingo, Xavier Naidoo, Herbert Grönemeyer oder das London Symphony Orchestra.

http://www.rhanikrija.com


https://www.facebook.com/Rhani-Krija-Official-114544481987683

LOUIE’S CAGE PERCUSSION (Österreich, Frankreich, Slowenien)

brillante Percussion / mitreißende Melodien / humorvolles Storytelling

Sebastian Brugner – Florian Klinger – Krištof Hrastnik

Joachim Murnig – Lucas Salaun – Maximilian Thummerer


Sechs junge Musiker, zwölf flinke Hände, allesamt Schlagwerker renommierter Orchester – das ist die explosiv-perkussive Mischung von Louie’s Cage Percussion. Mit ihren Musikvideos begeistert die Band eine weltweite Fangemeinde, ihr Boomwhacker-Medley machte sie zum social media-Phänomen. In ihren Programmen sprengen sie die Grenzen musikalischer Genres und lassen ihrer Kreativität freien Lauf: Mit großer Leidenschaft, herausragendem Können, schauspielerischem Talent und vor allem mit viel Humor schlüpfen die Klangkünstler in verschiedene Rollen und spielen sich durch die Epochen der Musikgeschichte von Klassik, Jazz, Rock bis Pop.

Die einzigartigen Musiker von Louie’s Cage Percussion wollen alles, und das genau nach ihren speziellen Vorstellungen und ihrem eigenen Stil. So ziemlich jeder Musikstil wird von der Band mit einer Instrumentenbandbreite verarbeitet, die sich von Percussion- und Malletinstrumenten aus der ganzen Welt bis hin zu Ukulele, Synthesizer, Akkordeon und Gesang erstreckt.

Die explosive Percussionformation sorgte bei ausverkauften Konzerten u.a. im Wiener Konzerthaus, der Volksoper Wien oder im Staatstheater am Gärtnerplatz München immer wieder für Begeisterungsstürme.

www.louiescagepercussion.com
https://youtu.be/1iOxr55hr88

MANU DELAGO „ReCycling Tour“ (Österreich)

Manu Delago – Handpan, Electronics
Tobias Steinberger – Percussion
Alois Eberl – Trombone, Accordion

Der gefeierte Hangspieler, Percussionist, Produzent und Komponist Manu Delago, wird auf seiner „ReCyclingtour“ mit seinem Ensemble auch in Freistadt Station machen. Treibende Rhythmen treffen auf sphärische Klangschönheiten, gepaart mit Vielfältigkeit und klanglicher Virtuosität. Mit seiner eigenen Band als auch mit internationalen Musiker*innen und Ensembles wie Björk, Anoushka Shankar, Ólafur Arnalds oder als Solist mit dem London Symphony Orchestra bereiste Manu Delago in den letzten Jahren über 50 Länder.

Ziel seiner „ReCyclingtour“ ist es, einen umweltfreundlichen Gegenpol zu herkömmlichen Konzerttourneen zu setzen und dabei möglichst viele ökologisch nachhaltige Aspekte einfließen zu lassen. Es wird die gesamte Strecke der Tour von allen Mitreisenden per Fahrrad bewältigt und das benötigte Equipment auf Anhängern transportiert. So soll auf der gesamten Strecke jeglicher CO2-Ausstoß vermieden und dabei sogar noch Strom gewonnen werden. Auch das Publikum wird gebeten, klimaschonend zu den Konzerten an- und abzureisen – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Nach Möglichkeit soll auf Autos verzichtet werden.

https://recyclingtour2021.com/


Trailer:

https://youtu.be/xPcT4PoF-As

DOMINIK SCHAD (Deutschland)

Dominik Schad als Schlagzeuger zu bezeichnen, wäre wohl nur die halbe Wahrheit. "Rhythmus-Künstler" trifft es schon besser und so passt es wie die Faust aufs Auge, dass Dominik seit vielen Jahren mit der weltberühmten und atemberaubenden Rhythmusshow „STOMP“ durch einige der schönsten Konzerthäuser des Planeten tourt.

In seinem Konzertbeitrag wird er verschiedensten Objekten Klänge entlocken und zeigen, dass es für die Magie des Rhythmus manchmal nicht mehr braucht als eine Streichholzschachtel.

Doch Vorsicht – Rhythmus kann ansteckend sein! Sollten groovige Nebenwirkungen zu beobachten sein, fragen Sie unsere Rhythmusexpert*innen.

https://www.facebook.com/dom.schad/

CORMAC BYRNE AND FRIENDS (Irland, Deutschland)

Cormac Byrne – Percussion
Gudrun Walther – Fiddle, Gesang
Franziska Müller – Akkordeon, Gesang
Steffen Gabriel – Holzquerflöte
Jürgen Treyz – Gitarre

Extra für das Festival „Colours of Percussion“, hat sich der vielfach ausgezeichnete irische Percussionist Cormac Byrne mit einigen der besten Instrumentalist*innen der kontinentaleuropäischen Folk-Szene zusammengetan, um ein einmaliges Programm voller europäischer Einflüsse zu präsentieren.

Der Bogen spannt sich dabei von quirligen irischen Jigs und Reels über verträumte skandinavische Polskas, alpenländische und traditionelle niederdeutsche Tänze bis hin zu beschwingter südeuropäischer Tanzmusik. Dieses breitgefächerte musikalische Spektrum zeigt die vielen Facetten der Folkmusik Europas auf. Weiters wird das Programm durch Lieder aus den verschiedensten europäischen Traditionen sowie den USA bereichert. Die Zuhörer*innen erwartet ein Feuerwerk an vielfältigen Klängen, welche virtuos interpretiert und mit Freude und Charme präsentiert werden – dieser Abend wird die Faszination des „Irish Folk“ erlebbar machen.

Cormac Byrne zählt zu den schillernden Vertretern seiner Zunft. Er war bereits im Jahr 2017 mit seinem Trio beim Festival zu Gast und wird besonders mit dem zentralen Percussioninstrument der Irischen Musik, der Bodhrán, wieder das Publikum begeistern.

https://www.facebook.com/cormacbyrnepercussion

SANOU – HIÉ AFRO PROJECT (Burkina Faso, Frankreich)

Mélissa Hié & Ophélia Hié
Louis Sanou & Hamidou Koita

Frauenpower auf neuen Wegen

Mélissa und Ophélia Hié wurden zwar in Bordeaux geboren, haben ihre Wurzeln aber in Burkina Faso.

Schon seit frühester Kindheit erhielten sie Musikunterricht von ihrem Vater. Egal ob auf der Bara, Djembe, dem Balafon oder mit Gesang und Tanz, sie wissen ihr Publikum immer wieder zu begeistern.

Gemeinsam mit den beiden aus Burkina Faso stammenden und international gefragten Musikern Louis Sanou und Hamidou Koita, haben sie ein neues und zukunftsweisendes Projekt gestartet, welches auch durch die unkonventionelle Besetzung besticht.

Denn trommelnde Frauen sind in der traditionellen westafrikanischen Musik doch eine Rarität.

In Kombination mit den Hié-Schwestern beschreiten sie einen richtungsweisenden Weg.

Man darf sich auf geballte Energie gepaart mit überschäumender Spielfreude freuen.

FUNCHORD (Österreich)

Simon Hartl – Trumpet
Samuel Bräuer – Piano
Linus Geißelbrecht – Bass
Simon Hintringer – Drums
Moritz Lindner – Percussion

Fünf Talente aus Oberösterreich formen als „FunChord“ die wohl jüngste Jazzband weit und breit.

Das Repertoire der Band reicht von groovige Rhythmen aus Jazz und Weltmusik bis hin zu berührenden Eigenkompositionen.

Überzeugen konnte die Band u.a. bereits beim Inntöne Festival, der EU Jungendkonferenz in der Wiener Hofburg oder der BlackBox im Linzer Musiktheater.

ANIKA NILLES & SANTINO SCAVELLI (Deutschland, Italien)

 

Das hochkarätige Duo mit Schlagzeugerin Anika Nilles und Percussionist Santino Scavelli verbindet orientalische Einflüsse mit progressiven Rhythmen. So verschmelzen in eigenen Kompositionen feurig gespielte Grooves mit percussiven Sounds.

Die beiden zeigen nicht nur solistisch ihr Können, sie performen auch zu vorproduzierten Stücken.

 

Anika Nilles konnte sich mit ihren weltweiten Drumclinics bereits einen Namen in der internationalen Drummer-Szene erspielen und erhielt dafür mehrere internationale Auszeichnungen. Auch die knapp 23 Millionen Klicks auf ihrem YouTube-Kanal zeugen von ihrer Popularität.

Anikas Spielstil zeichnet sich durch einen starken Groove, ausgefeilte Technik, ihren einzigartigen Sound und die Fähigkeit aus, auch ungerade Rhythmen einfach klingen zu lassen. Trotz ihres ausdrucksstarken Spiels verliert sie dabei aber nie die Musik aus dem Fokus.

Anika hat auch ihre eigene Band „Nevell“, unterrichtet an der Popakademie Hamburg (GER), dem Nexus ICA (GB) und ist als Gastlektorin auf dem YouTube-Kanal DRUMEO (CND) tätig.

 

Santino Scavelli ist momentan einer der gefragtesten Nachwuchspercussionisten in der deutschen World-Music-Szene. Sein musikalischer Schwerpunkt liegt hier besonders im Bereich der orientalischen Percussion.

Santino spielt in diversen Formationen, die sich durch die musikalischen Stilrichtungen World Jazz, Fusion, Pop und Elektronische Musik bewegen.

Um einen einzigartigen Sound und Spielstil zu kreieren, entwickelt Santino vorzugsweise sein eigenes kreativ zusammengestelltes Setup.

Santino spielt auch in Anikas Band „Nevell“ und würzt deren Musik mit spannenden Rhythmen und Klangfarben.

 

https://www.anikanilles.com/

http://santinoscavelli.de/

TAKUYA TANIGUCHI (Japan)

Takuya zählt zu den besten Solo-Taiko-Künstlern weltweit. Jeder seiner mitreißenden Auftritte ist einzigartig, entführt die Zuhörer*innen in eine andere Welt und wird zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bereits im Alter von drei Jahren begann Takuya mit dem Taikospiel.

Mit 16 Jahren gründete er die Taikogruppe „TENRYU-DAIKO“, im Jahr 2002 gewann er den Sonderpreis beim „Viennese World Music Festival“ in Wien.

Kurz darauf wurde Takuya von seinem Meister Eitetsu Hayashi in die Gruppe „FU-UN no KAI“ berufen.

Er war Gast bei zahlreichen Festivals, unter anderem beim „International Taiko Festival Ectasia“ und dem „Tokyo Summer Music Festival 2004“. Außerdem wirkte er bei der Produktion „KU-KAI-SENKYO“ am „Nationalen Nô-Theater Tokyo“ mit. Seit dem Jahr 2011 ist er Mitglied der Trommelformation „Drumaturgia“ und beim „World Percussion Ensemble“. Zahlreiche Tourneen führten Takuya durch ganz Europa und Japan.

https://taiko-ist-takuya.jp/de/top-de/

© 2021 COLOURS OF PERCUSSION FESTIVAL/Verein Tonart/OÖ Landesmusikschulwerk

  • Facebook Social Icon