WORKSHOPS 2022

Workshoppreise/Ermäßigungen:

Workshop-Pass (3 Tage): € 165,- gültig für alle Workshops freier Wahl

Workshop (3 Stunden): € 48,-

Ermäßigung bei Buchung mehrerer Workshops: 

1. Workshop Vollpreis, weitere Workshops jeweils um  € 8,-  ermäßigt

Schülerworkshops (2 Stunden): € 15,- für Schüler (ab 10 Jahren) 

Gültig für Schüler und Studenten (Erwachsene zahlen bei Schülerworkshops  € 38,-)

Ermäßigung bei Buchung mehrerer Schülerworkshops:

1. Workshop Vollpreis, weitere Workshops jeweils um € 5,- ermäßigt

  • Eigene Instrumente nach Möglichkeit bitte mitnehmen. Es können aber auch (bei der Anmeldung bekannt geben) einige Instrumente kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

  • Eine rechtzeitige Anmeldung zu allen Workshops ist notwendig (begrenzte Teilnehmerzahl).

Anmeldung unter:  www.coloursofpercussion.com

oder bei: astrid.reisetbauer@ooe.gv.at

Infos und "Last Minute" Anmeldung: +43 (0)664/60072 15060

Donnerstag, 26. Mai 2022

Freitag, 27. Mai 2022

Samstag, 28. Mai 2022

 
 
 
 

Workshops - Beschreibungen
 

DO, 26. Mai 2022
 

Cormac Byrne (Irland)
Bodhrán, Bones & Spoons

Beginner / Intermediate
 

Cormac Byrne zeigt im Workshop die Grundlagen auf der Irischen Rahmentrommel „Bodhrán“.
Es geht um Stick Technik, Sounds und traditionelle irische Rhythmen.
Für alle Interessierten, die dieses faszinierende und vielseitige Instrument von Grund auf kennenlernen möchten, ist dies eine tolle Möglichkeit!

Auch zwei weitere traditionelle irische Instrumenten werden im Workshop zum Einsatz kommen:
Spoons und Bones. 

Ein spannender Einstieg in die Geheimnisse der irischen Percussionmusik!

Louie’s Cage Percussion (Österreich)
Boomwhacker - Percussion & Performance

All Levels

Die Musiker von Louie’s Cage Percussion, allesamt ausgebildete Schlagwerker, definieren den Begriff „Percussion“ neu und spielen sich durch alle Epochen der Musikgeschichte - mit Witz und Euphorie, Charme und Melancholie aber jedenfalls mit größter Leidenschaft und herausragendem musikalischen Können. Die Musik reicht von Klassik, Jazz, Drum’n’Bass und Electronic bis zum Hit gewordenen TV-Medley gespielt auf Boomwhackern. In ihren Workshops vermitteln die Mitglieder von Louie’s Cage Percussion ihre Begeisterung für das gemeinsame Musizieren und bieten einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit. In kürzester Zeit wird ein bekanntes Musikstück auf Boomwhackern erarbeitet – jene bunten Plastik-Röhren, die das LCP zum weltweiten Social-Media-Phänomen gemacht haben. Das gemeinsame Musizieren auf Boomwhackern macht nicht nur Spaß, sondern stärkt rhythmische und melodische Fähigkeiten zugleich. Tipps zum Erarbeiten einer humorvollen Performance werden beim LCP Worksop auch nicht fehlen.

LCP Workshop Teaser - YouTube
http://www.louiescagepercussion.com

Bill Lucas (Brasilien)
Brazilian Hand Drums – Conga & Djembe in Afro-Brasil Music

Beginner / Intermediate

This workshop will present to the public an overview of hand drums (such as conga and djembe) in Brazil. In Brazil these drums have the generic name of “atabaque”, but they change their name and shape according to the rhythm and region where they are played. Emphasis will be given to the rhythms of “Candomblé de Angola”, a well-known Afro-Brazilian religion, which gave rise to popular rhythms such as samba, maculelê, and the “carioca” funk (funk from Rio de Janeiro). Candomblé de Angola always uses 3 drums or atabaques, each played by one person. Each drum plays a different rhythmic pattern.

In this workshop, students will get to know these rhythms and their variations; They will learn how the 3 drums interact together with the “gan”, a kind of agogô, widely used in Brazilian popular music, which plays a role very similar to the Cuban “clave”; And they will learn the basic techniques of these drums. The workshop will be given by percussionists Bill Lucas with the participation of the entire Agô group, making it much more dynamic. Songs typical of these rhythms will be presented, reproducing in loco what happens in the “terreiros” of Candomblé, the spaces where the rituals take place.

Paolo Rosetti Murittu (Italien)
Mediterranean Frame Drums

Intermediate

From India to Italy, the frame drums in all the regional and cultural variations, expresses the soul of folklore and identity. Paolo was travelling around IRAN, SPAIN , TURKEY and MAGREB, looking closely at the differences between styles and colours. The workshop will focus on Paolo's personal approach.

Joannie Labelle (Kanada)
Djembe Rhythms for „Nowadays Music“

Intermediate

Joannie Labelle will show, how to play various traditional Djembe rhythms on nowadays music. The workshop is for Djembe and Percussion lovers, interested in playing Djembe and experimenting on different music genres. 

Joannie Labelle studied percussion with various masters such as Alain « Chepito » Labrosse, Raul « Lali » Brito Gonzalez (Clave y Guaguanco), Hans Longpré, Mamady Keïta and Harouna Dembélé. After touring the world with different artists (Lara Fabian, Les Trois Accords, Afrikana Soul Sister) and developing great abilities for herself, she now wants to help you develop your Djembe playing, especially for nowadays music. Since Djembe comes from West African traditions, it often feels difficult to find the right way to play it in non-traditional contexts. Some rhythms do not seem to blend with non-African styles, or with the drum parts already present in an arrangement. Joannie wants to share with you rhythms that she had found the most useful for herself, in order to effectively play on diverse music genres. That's why in this Workshop, Joannie teaches you her favorite, most effective traditional rhythms and guide you step by step through the process. She develops the rhythms, at different speeds, so that anyone can slowly get comfortable with them. Finally, the workshop participants will get to experiment with her playing on different music playbacks, and maybe even try out some soloing. A workshop where everyone is welcome, and where fun is on schedule.

Infos: https://www.joannielabelle.com

Dominik Schad (Deutschland)
Bodypercussion & STOMP for Kids

Schülerworkshop

Kinder ab 8 Jahre können mit einem wahren „Rhythmus-Künstler“ in die Welt der Bodypercussion eintauchen. Dominik Schad ist seit einigen Jahren mit der weltberühmten Rhythmus-Show „STOMP“ rund um den Planeten unterwegs.

Rhythmus macht Spaß! Rhythmus ist Action! und Rhythmus ist eine der wichtigsten Grundlagen fürs Musikmachen. Um die zeitliche Organisation von Klang zu erkunden brauchen wir nur unseren eigenen Körper. Außerdem werden wir ein paar "Instrumente" ausprobieren, mit denen Dominik sonst bei STOMP auf den Bühnen in aller Welt Musik macht: Besen, Basketbälle, Rohre, Streichholzschachteln, ... 

Infos: https://www.facebook.com/dom.schad

Gerhard Reiter (Österreich)
Balkan & Orient für Darabukka, Rahmentrommel & mehr

Beginner

Die Darabukka und die Rahmentrommel zählen zu den bekanntesten Trommeln der orientalischen Welt. In diesem Workshop geht es um die ersten Basics auf diesen Instrumenten und um die Freude am Zusammenspiel mit anderen Menschen. Es werden einfache Sounds erarbeitet und gleich in Rhythmen und Arrangements angewandt. 

Gerhard Reiter zählt nicht nur zu den wegweisenden Percussionisten in Österreich, er ist auch Autor zahlreicher Lehrwerke und ein überaus erfahrener und kompetenter Pädagoge im gesamten Bereich der Percussion.

Claudia Lima (Brasilien)
Inklusiv, tanzen wir! Brasilianische Tänze  

Tanz / für Menschen mit und ohne  besonderen Bedürfnissen

Ein rhythmusvoller Tanzworkshop mit dem brasilianischen Swing für Menschen mit und ohne Behinderung, die gemeinsam oder solo tanzen werden. Brasilianischer Modern Dance sowie Improvisationen und Choreographien werden erarbeitet. Spaß, Lebensfreude und Bewegung in einem besonderen Erlebnis!

Claudia Lima, eine gebürtige Brasilianerin die in Österreich lebt, ist Tänzerin, Choreografin, Schauspielerin & Tanz/Theater/Rhythmuspädagogin, unterrichtet seit über 20 Jahren in Europa Menschen aus verschiedenen Altersgruppen, mit und ohne besonderen Bedürfnissen.

FR, 27. Mai 2022

Matthias Philipzen (Deutschland)
Cajon - eine Kiste voller Rhythmus

Beginner

In diesem Workshop geht es darum, das Cajon und seine Spielweisen kennenzulernen und erste Rhythmen zu verinnerlichen.

• Erlernen der Schlagtypen und speziellen Sounds auf dem Instrument 
• Basisrhythmen
• Stilistiken von Rock & Pop über Hip-Hop bis Latin
• Einsatz des Cajon als kleines Schlagzeug
• Rhythmen zur Songbegleitung 

Matthias Philipzen ist Dozent für Percussion an der Hochschule für Musik Würzburg, leitet europaweit Workshops und vermittelt Laien und Profis Spielweisen und Handhabung der verschiedensten Percussioninstrumente. Er ist ein gefragter Drummer und Percussionist, der mit den unterschiedlichsten Projekten tourt. 

Infos: www.matthias-philipzen.de

Dominik Schad (Deutschland)
Bodypercussion & STOMP

Beginner

Rhythmus ist nicht nur eine Grundlage fürs Musik machen, Rhythmus ist ein Teil von uns, Rhythmus ist Bewegung, Rhythmus macht Spaß! Um die Welt des Rhythmus zu erkunden brauchen wir nichts als unseren eigenen Körper. Dominik Schad verwendet dafür ein eigens entwickeltes Notationssystem, das jeder Teilnehmer ohne Vorkenntnisse intuitiv verstehen kann.

Die erlernten Grundlagen werden mit ein paar STOMP - Instrumenten zur Anwendung gebracht. Es wird ein Kurs voller Action und mit einem Lächeln auf allen teilnehmenden Gesichtern.

Dominik Schad ist ein vielbeschäftigter „Rhythmus-Künstler“, der seit einigen Jahren mit der weltberühmten Rhythmus-Show „STOMP“ rund um den Planeten tourt.

Infos: https://www.facebook.com/dom.schad

Paolo Rossetti Murittu (Italien)
Italienische Folklore Taburello, Tammorra & Voice

Beginner / Intermediate

Tamburello is the king of Italian Percussion. Paolo uses his Tamburello to play modern and early music as well as folklore and orchestral pieces. The workshop will focus on the main techniques and the application of rhythm in traditional and modern styles. The combination of Tammorra and Vocals will complete the experience into Italian music and its herritage.

Alexis Martins, Marcelo Fabri & Grupo Ago (Brasilien)
Brazilien Guitar

Gitarre / Intermediate

This workshop is for acoustic guitar players. Guitarist, cavaquinist and bassist Alexis Martins, along with guitarist Marcelo Fabri, will introduce the public to the main cells or rhythmic patterns that make up the Afro-Brazilian musical universe, and how to reproduce and transpose them to string instruments, which are the predominant harmony instruments in these genres. It will be demonstrated how all the “grooves” are based on percussion instruments. Students will get in touch with the rhythmic patterns of an instrument known as “machete”, typical of Bahia, in which several of the rhythmic patterns of string instruments emerged. There will also be a study of the main harmonic paths of the Afro-Brazilian universe. All members of the Agô group actively participate in the workshop, making it more dynamic, reproducing real situations where these cultural manifestations of the Afro-Brazilian universe take place, with the help of percussion and voices.

Bring your Guitar!

Luis Ribeiro (Brasilien)
Brazilian Percussion – modern angewandt

Intermediate / Advanced

Luis Ribeiro, einer der momentan gefragtesten Percussionisten im Lande, wird in seinem Workshop aufzeigen, wie man die brasilianischen Instrumente und auch zum Teil die brasilianischen Rhythmen modern und zeitgemäß umsetzen kann. Er wird auch erklären, wie man Pop/Rock und elektronische Musik auch mit Samba Instrumenten begleiten kann. Tipps, wie man seine eigene Anpassungsfähigkeit entwickeln kann werden ebenfalls behandelt. 

Erweitere deinen musikalischen Horizont  und erfahren wie du deine Musikalität kreativ einsetzen kannst. Und auch wenn man keine brasilianischen Instrumente zuhause hat, es wird gezeigt wie man auch ohne Instrumente die Grooves und Patterns phantasievoll anwenden kann.

Infos: https://www.luis-ribeiro.com

Matthias Philipzen (Deutschland)
Cajon extended  – „darf es etwas mehr sein?“  

Intermediate

Vorhandene Fähigkeiten sollen vertieft und um neue Impulse erweitert werden.

• Vermitteln der Schlagtechniken sowie das Erzeugen von speziellen Sounds auf dem Cajon 
• Spiel mit Besen und Rods auf dem Cajon
• Ergänzung diverser Drumset-Rhythmen mit Shaker oder Hi-Hat 
• Kombination mit Heckstick, Sidekick & more
• Stilistiken von Jungle über Hip-Hop zu Rock und Pop sowie Latin und Afro 
• moderne Handtechniken anderer Percussioninstrumente und deren Adaption auf das Cajon

  - Floating Hand und Split Hand und deren Interpretation

• Modern musical independance concept nach Efrain Toro
 

Matthias Philipzen ist Dozent für Percussion an der Hochschule für Musik Würzburg, leitet europaweit Workshops und vermittelt Laien und Profis Spielweisen und Handhabung der verschiedensten Percussioninstrumente. Er ist ein gefragter Drummer und Percussionist, der mit den unterschiedlichsten Projekten tourt. 

Infos: www.matthias-philipzen.de

Paolo Rossetti Murittu (Italien)
Castagnette & Historical Percussion

Intermediate

The frame drums and other portative instruments like the TACCHIOLETTE were very central in many compositions of the codes "Cantigas de santa maria" , or on the Italian ARS NOVA and the more representative compositions like SALTARELLO,  MORESCHA  etc. The workshop will focus on a very personal vision and interpretation of Paolo´s work.

 

Marcel Hutter (Österreich)
Hang/Handpan

Beginner / Intermediate

Einstieg in die Welt der Handpans, eine „ufoartige“ Steeldrum, die mit den Händen gespielt wird. 
Vermitteln von „Handpan Basis Wissen“: Geschichte, Erklärung des Instrumentes, .... wie gehe ich grundsätzlich mit einer Handpan um, wie pflege ich diese?

• Erlernen der Grundtechniken des Handpan Spielens. Wie erzeuge ich verschiedene Klangfarben, welche Fingertechniken gibt es......
• Erlernen und vertiefen von Grundrhytmen, welche die Basis für melodisches, variantenreiches Spielen ermöglicht......
• Anleitungen und Übungen zum intuitiven Handpan spielen......

Für die Teilnehmer*innen werden hochwertige HANDPANS zur Verfügung gestellt. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Infos: www.marcelhutter.com

Dominik Schad (Deutschland)
Bodypercussion & STOMP

Instrumental/Musik-Pädagog*innen

In diesem Workshop geht es um ein spannendes Thema, besonders für alle Pädagog*innen: Wie lässt sich Rhythmus im Unterricht am besten vermitteln? Rhythmus muss verstanden, gefühlt und umgesetzt werden. In der Lehre sollte man die kognitiven, körperlichen und motorischen Komponenten im Blick haben. Dafür braucht es oft nicht einmal das Instrument. Vielmehr hilft es einmal alle instrumentenspezifischen Schwierigkeiten zu vergessen und Rhythmus ganz unmittelbar mit dem eigenen Körper zu erkunden, trainieren und spielen! Dominik Schad verwendet dazu sein eigens entwickeltes Notationssystem, mit dem sich Rhythmus intuitiv darstellen lässt. Die Welt des Rhythmus wird in verschiedene Teilbereiche geordnet und natürlich wird aktiv die Rhythmuslandschaft erkundet!

Dominik Schad ist ein vielbeschäftigter „Rhythmus-Künstler“, der seit einigen Jahren mit der weltberühmten Rhythmus-Show „STOMP“ rund um den Planeten tourt.

Infos: https://www.facebook.com/dom.schad

SA, 28. Mai 2022

Dominik Schad (Deutschland)
Bodypercussion & STOMP

Intermediate

Wie lässt sich das Universum des Rhythmus in verschiedene Welten einteilen? Dominik Schad arbeitet dafür mit seinem eigenen Notationssystem, mit dem sich Rhythmus intuitiver verstehen und darstellen lässt. Ziel ist es, Rhythmus noch besser verstehen, fühlen und motorisch umsetzen zu können. Um das zu erreichen, wird nicht nur mit Bodypercussion gearbeitet, sondern auch mit verschiedenen STOMP - Instrumenten wie Basketbällen, Rohren, Streichholzschachteln und Besen. Garantiert wird es ein energiegeladener Kurs mit viel Bewegung und einem Lächeln auf allen teilnehmenden Gesichtern.

Dominik Schad ist ein vielbeschäftigter „Rhythmus-Künstler“, der seit einigen Jahren mit der weltberühmten Rhythmus-Show „STOMP“ rund um den Planeten tourt.

Infos: https://www.facebook.com/dom.schad

Takuya Taniguchi (Japan)
TAIKO Drumming

Beginner / Intermediate

• Eintauchen in die Welt der Taiko Musik
• Kennenlernen der unterschiedlichen Techniken und Taiko-Arten
• Traditionelle Lieder, Rhythmen und Bewegungen
• Warm Up’s und Basisrhythmen

 

TAKUYA will give attendees a great opportunity to learn all sorts of Taiko techniques using different types of Taiko. He has a selection of special songs that reminds you of the traditional rhythm and movements from ancient Japan and will teach you the song to feel the Japanese festive mood during the unique workshop. Any level is welcome as he will focus on the basics and warmups at the beginning so that everyone can be ready to be immersed with great Japanese grooves!

Infos: https://taiko-ist-takuya.jp/de/top-de

Andreas Huber (Österreich)
Djembe – Trommeln mit Leichtigkeit

Beginner

Dieser Workshop ist für Anfänger und leicht Fortgeschrittene gedacht die in die Vielfalt der afrikanischen Musik eintauchen möchten. Neben den grundlegenden Basischlägen auf der Djembe werden verschiedenste traditionelle Rhythmen erarbeitet. Andreas Huber ist ein erfahrener Pädagoge, der das Feuer für die Percussionmusik bei seinen Schülern immer wieder beeindruckend entfachen kann. Ensembles wie u.a. das Chameleon Orchestra, „10 Saiten 1 Bogen“ oder die Hallucination Company bereichert er durch sein Spiel. Andreas arbeitet auch mit Künstlern wie Andy Baum, Folke Tegethoff, Hansi Lang, Marianna Mendt und den Wiener Sängerknaben zusammen.

Harald Tanschek (Österreich)
Afrocuban Rhythms for Drumset

Intermediate / Advanced

Die Vielfalt der Rhythmen des latein- oder südamerikanischen Kontinents ist enorm. Dieser Workshop dient dazu, den noch nicht so „LATIN“ vertrauten Schlagzeugern diese Stilistik näher zu bringen. Behandelt werden drei Bereiche des Latin-Drumming: Mambo, Timba, 6/8 Afro Cuban. In diesen Bereichen kommt das Schlagzeug vermehrt vor und das Vokabular, das hier verwendet wird, lässt sich auch sehr gut in andere Musikstile (Jazz, Funk, Fusion) integrieren. Es werden auch Methoden demonstriert, wie man diese Rhythmen erlernen kann, in dem man Querverbindungen zu anderen Musikstilen herstellt und diese somit leichter erlernt! Harald Tanschek hat dazu ein Konzept und die dazugehörigen Übungen entwickelt. Ziel ist es, sich ein Grundkönnen anzueignen, mit dem man die Rhythmen richtig spielt, leichte Fill-Ins erlernt und sich improvisierend bewegen kann, ohne das Idiom der lateinamerikanischen Musik zu verlassen. 

Der Workshop richtet sich an Schlagzeuger*innen mit Vorkenntnissen. Man kann aber auch passiv am Workshop teilnehmen. 

Infos: https://www.haraldtanschek.com
 

Ismael Barrios (Venezuela)
Let’s play SALSA

Intermediate

Bei diesem Workshop kann man mit Ismael Barrios und weiteren Musikern seiner Rhythmusgruppe (Aberto Lovison – Bass & Timbales, Adomas Kuzinas – Piano) einen tiefen Einblick in die Afro-Latin Welt erlangen.

• Kennenlernen der einzelnen Percussioninstrumente, ihre Herkunft, Haltung und Technik
• Cascara meets Tumbao-Son-Cha Cha, gemeinsam mit Güiro, Son Clave, Bongo-Martíllo und Maracas

Mit dem Cuatro, der kleinen viersaitigen venezolanischen Gitarre, wuchs Ismael Barrios ebenso auf wie mit den Percussioninstrumenten der afro-kubanischen Musik seiner Heimat Venezuela. Er spielte und spielt mit Musikern wie Alegre Corrêa und Ripoff Raskolnikov, mit Gruppen wie Papermoon, OPUS und STS sowie Martin Grubinger, der Camerata Salzburg und anderen renommierten Orchester. Er ist auf über 100 CDs verewigt. In den letzten Jahren widmet sich Ismael Barrios hauptsächlich seiner Band „Salsa Explosion“, entwickelte das Projekt „El camino a la libertad“.


Ismael ist auch ein vielgefragter Pädagoge, der sein Wissen sehr engagiert an Studierende weitergibt.

Bill Lucas (Brasilien)
Pandeiro

Beginner / Intermediate

In diesem Workshop (in Englisch) werden Techniken zum Spielen vom Pandeiro (brasilianische Rahmentrommel) entsprechend der brasilianischen Sprache des Samba, Choro und Baião demonstriert, die einige der beliebtesten Rhythmen des Landes sind. Der Workshop reicht von grundlegenden Techniken, durch die jeder Anfänger seine ersten Schritte auf dem Instrument erkunden kann, bis hin zu fortgeschrittenen Techniken für diejenigen, die bereits eine Einführung in die Kunst des Pandeiro-Spiels haben. Der Workshop wird Percussionist Bill Lucas unter Beteiligung der Grupo Agôs geleitet.

Christoph Schacherl (Österreich)
Cajon – das kleine Drumset

Schülerworkshop

In dem Workshop werden die grundlegenden Schlagtechniken auf der Cajon erlernt. Beim Spielen zu Pop Songs/Playalongs werden diese dann verinnerlicht. Ziel ist es, einfache Grooves vom Drumset auf die Cajon zu übertragen und diese mit verschiedenen Small Percussion Instrumenten, Cajon Add Ons oder z.B. Cajon Brushes zu erweitern und dadurch interessanter zu gestalten. So macht dieses tolle Instrument noch mehr Spaß!

Claudia Lima (Brasilien)
Inklusiv, trommeln wir!

Für Menschen mit und ohne besonderen Bedürfnissen    

              

Das gemeinsame Trommeln fördert die Kreativität, stärkt die Konzentrationsfähigkeit, Motorik und macht einfach Spaß! Dieser Trommelkurs verbindet Lebensfreude, Gehirntraining und musikalische Wahrnehmung. So werden auch Koordination und Rhythmusgefühl gestärkt. Zusammen werden unter anderem spielerische Lieder und tänzerische Bewegungen mit den Instrumenten erarbeitet. Gespielt wird auf original afro-brasilianischen Trommeln.


Es sind keine Vorkenntnisse notwendig; offen für alle Altersgruppen, für Menschen mit und ohne Behinderung.
 

Claudia Lima, eine gebürtige Brasilianerin die in Österreich lebt, ist Tänzerin, Choreografin, Schauspielerin & Tanz/Theater/Rhythmuspädagogin, unterrichtet seit über 20 Jahren in Europa Menschen aus verschiedenen Altersgruppen, mit und ohne besonderen Bedürfnissen.